Markante Preiserhöhungen bei Strom und Gas werden in Kürze in Kraft treten. „Die Preisspirale dreht sich immer schneller – ein baldiges Ende ist nicht absehbar. Geringverdiener und sozial Schwächere tun sich immer schwerer, ihren Lebensunterhalt zu bestreiten. Steigende Kosten für Strom, Gas, Treibstoffe und Wohnen belasten das Haushaltsbudget immens!“, zeigt sich AK-Präsident Günther Goach bestürzt und fordert: „Die Bundesregierung muss regulierend eingreifen!“

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein