Kolumbiens neuer Präsident Gustavo Petro hatte versprochen die bewaffneten Kämpfe zu beenden. Sein Vorgänger hatte die Gespräche nach einem Anschlag der ELN abgebrochen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein