„Die SVS hat eine stabile Gebarungsentwicklung. Die aktuelle Vorschau für 2022 sieht für die Sparte Krankenversicherung einen Verlust von 42 Millionen Euro vor, für 2023 wird ein Plus von 19 Millionen Euro erwartet“, erklärt SVS-Obmann Peter Lehner und führt weiter aus: „Die aktuellen Zahlen zeigen einerseits den erfreulichen Aufwärtstrend der Wirtschaft und andererseits, dass die Leistungen bei den Versicherten ankommen. Mit der historisch größten Präventionsinitiative „Geimpft Gesünder“ und der Umsetzung des Ärztevertrags investieren wir in unsere gemeinsame Zukunft.“

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein