Seine Prominenz war kein ausreichender Garant für ein sicheres Leben in seiner Heimat. Majestätsbeleidigung kann dort – den Angaben von Kakwenza Rukirabashaija zufolge – lebensgefährlich sein.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein